3DPro®
Dry Gas Tube

Ausrüstung für Maschinen zur additiven Fertigung.

Die Garantie, hochwertiges Gas zum 3D-Drucker zu befördern

Sind Sie sicher, dass das am 3D-Drucker ankommende Gas die gleichen ursprünglichen Eigenschaften hat? Der 3D-Drucker wird in der Regel über flexible Schläuche aus PTFE an das Gaseversorgungssystem angeschlossen. PTFE ist ein poröses Material und daher luft- und feuchtigkeitsdurchlässig.

3,9
nm/s
Partikelverlust mit flexiblem Schlauch
3%
Ausschuss
Produkte beim Einsatz von NG-Schläuchen
4
kg
Gewicht des
NG Dry Gas Tube
Jedes einzelne Material erfordert ein spezifisches Schutzgas.
Ein interessantes, aber äußerst empfindliches Verfahren
 

Kohlenstoffstahl, rostfreier Stahl, Aluminium oder Titan, um nur einige zu nennen, haben unterschiedliche metallurgische Eigenschaften und eine unterschiedliche Reaktionsfreudigkeit in Bezug auf Luft. Daher muss das Produkt während des gesamten 3D-Druckprozesses geschützt werden.

Das Vorhandensein von prozessbedingten Verunreinigungen in der Schutzatmosphäre kann zu Defekten im Produkt führen. Das heißt, das fehlerhafte Produkt ist ein Verlust. Und deshalb ist der Einsatz von Gas unerlässlich. Das verwendete Gas wird je nach Prozess und Material unter dem Gesichtspunkt der Kompatibilität ausgewählt, und dabei stehen wir Ihnen beratend zur Seite.

3DPro® Dry Gas Tube
Luftverunreinigungen sind aufgrund der Porosität proportional zur Rohrlänge, so dass Verunreinigungen in den Schlauch eindringen können.
Das 3DPro Dry Gas Tube ist ein dreilagiger Schutz vor Luftverunreinigungen. Die Schichten kombinieren Leichtigkeit, Haltbarkeit, Zähigkeit und Hitzebeständigkeit.
Form der Versorgung
Flasche
Gasförmig
Bündel
Gasförmig
MicroBulk®
tiefkalt verflüssigt
Tank
tiefkalt verflüssigt

Slide to learn about Nippon Gases over time

Haben Sie weitere Fragen?
Wir bei Nippon Gases werden nicht umsonst "The Gas Professionals" genannt, und zwar deshalb, weil wir in der Lage sein werden, jeden Zweifel auszuräumen.