3DPro® Purifier

Ausrüstung für die additive Fertigung.

Kompetenter und professioneller Kundenservice

Das 3D-Druckverfahren hat sich in den letzten Jahren dank der Entwicklung von Faserressourcen und einer größeren Fokusgenauigkeit des Laserstrahls durchgesetzt. Es handelt sich jedoch um einen komplexen Prozess der Wiederholbarkeit, der noch weiterer Studien und Verbesserungen bedarf, um den Mangel an Standards zu überwinden.

1
Jahr mit dieser Technologie
1983
1. Erfindung in der additiven Fertigung
2
ausgewechselte Patronen/Jahr
Mehr als ein Jahrhundert Erfahrung in den verschiedenen Produktionsprozessen im Dienste der additiven Fertigung.
Der Einfluss des Gases im metallurgischen additiven Fertigungsprozess.

 

3D-Druckverfahren können unterschiedlicher Art sein: PBF, EBM, DED, FDM und das jüngste Verfahren WAAM. Es gibt auch viele verschiedene Metalle, oft edle Metalle, die ebenfalls verarbeitet werden können, deshalb ist dies ein teures Verfahren.

Alle diese verschiedenen Verfahren haben ein gemeinsames Merkmal, nämlich den Schutz des hergestellten Produkts vor Oxidation während der Bau- und Wärmebehandlungsphasen..

 

Um also die metallurgischen Eigenschaften des Metallpulvers zu erhalten, die für die Herstellung des Endprodukts unerlässlich sind, ist es wichtig, qualitativ hochwertiges Gas zu verwenden.

Sauerstoff und Feuchtigkeit, Feinde des 3D-Drucks
In diesem Prozess ist Sauerstoff ein Schadstoff, daher muss er aus der Gleichung gestrichen werden. Auch Feuchtigkeit hat negative Auswirkungen auf diesen Prozess, manchmal ist ihre Anwesenheit sogar schädlicher als Sauerstoff.
Die Forschungs- und Entwicklungszentren von Nippon Gases haben einige Forschungen durchgeführt, die zeigen, wie diese beiden Schadstoffe Unvollkommenheiten in der metallurgischen Struktur von mit dem 3D-Druckverfahren hergestellten Produkten verursachen. Dank dieser Untersuchungen konnte auch verstanden werden, dass das Vorhandensein der beiden Schadstoffe im Inneren der Kammer direkt proportional zur Anzahl der Defekte im Produkt ist. Unser Unternehmen hat den 3DPro® Purifier entwickelt, der die Anzahl der durch Sauerstoff und Feuchtigkeit verursachten Produktfehler drastisch reduziert. Durch Eliminierung dieser beiden Parameter kann der Prozess stabil laufen und standardisiert werden.
Der von Nippon Gases entwickelte Reiniger besteht aus absorbierenden Patronen, die im Gaseinlass der Maschine installiert werden, Schadstoffe zurückhalten und jegliches Kontaminationsrisiko in der Verteilungsleitung verhindern.

 

Form der Versorgung
Flasche
Gasförmig
Bündel
Gasförmig
MicroBulk®
tiefkalt verflüssigt
Tank
tiefkalt verflüssigt

Slide to learn about Nippon Gases over time

Sie haben weitere Fragen?
Wir bei Nippon Gases werden nicht umsonst "The Gas Professionals" genannt, und zwar aus dem Grund, weil wir in der Lage sein werden, jeden Zweifel auszuräumen.