Lösungen für die metallverarbeitende Industrie

Die Linie der gasförmigen Produkte zum elektrischen Lichtbogenschweißen und zum thermischen Schneiden.

Wasserstoff beim WIG- und MAG-Schweißen austenitischer Stähle
Im Jahr 2013 trat die ISO Norm 9606-1 in Kraft. Diese Norm definiert die Anforderungen für die Zertifizierung von Schweißern. Um dieser Norm zu entsprechen, wurde das Konzept der reduzierenden Gasgemische eingeführt und anerkannt.

Von uns verwendete Gase

Seit den 70er Jahren haben Schweißgase eine Entwicklung ausgelöst, die die Entwicklung der Schweißmaschinen begleitet und die Prozesse beeinflusst und bereichert hat.

Von uns verwendete Gase
Acetylen für die metallverarbeitende Industrie
Acetylen ist das synthetische Brenngas, das in Verbindung mit Sauerstoff eine Flamme mit sehr hoher Temperatur erzeugt und das am häufigsten verwendete Brenngas beim Lötschweißen und in der Autogentechnik ist. Seine besondere Instabilität wird aufgelöst, indem es in speziellen Flaschen gelagert wird, die eine poröse Masse enthalten, welche zunächst mit einem Lösungsmittel gesättigt wird, das Aceton oder DMF (Dimethylformalamid) sein kann, die zur Auflösung des Acetylens dienen und es so stabil und sicher sowohl während des Transports als auch in den Nutzungsphasen machen.
Argon für die metallverarbeitende Industrie
Das Schutzgas allererste Wahl bei Schweißprozessen. Dank der Erfahrung von Nippon Gases als Gas Professionals bieten wir Ihnen für jede Anwendung die richtige Kombination aus mehreren Gasen.
Kohlendioxid für die metallverarbeitende Industrie
Das in Schweißprozessen am häufigsten verwendete Aktivgas.
Helium für die metallverarbeitende Industrie
Ein seltenes, aber besonderes Gas
Wasserstoff für die metallverarbeitende Industrie
Es ist ein brennbares und sehr leichtes Gas, das die Eigenschaft hat, sich leicht mit Sauerstoff zu Wasser zu verbinden; es handelt sich um eine exotherme Reaktion, aber es hat die Eigenschaft, alles, was mit ihm in Berührung kommt, zu desoxidieren, wenn es mit ein wenig Energie unterstützt wird. In den WIG- und MAG-Schweißverfahren wird es in kleinen Prozentsätzen gerade wegen seiner desoxidierenden Funktion, aber auch wegen des Energiebeitrags, den es dem Schweißprozess zuführen kann, verwendet.
Stickstoff für die metallverarbeitende Industrie
Stickstoff ist ein Gas, das unter normalen Bedingungen als inert gilt, aber unter extremen Bedingungen, wie z.B. während des Schweißprozesses, reaktiv werden kann. Im Allgemeinen wird es zur Inertisierung der austenitischen Stähle für den Wurzelschutz verwendet, wird aber auch in geringen Prozentsätzen in Argon beim Schweißen von Duplex- und Superduplex-Stählen eingesetzt, da es ermöglicht, die metallurgischen Eigenschaften dieser besonderen Stähle unverändert zu bewahren.
Sauerstoff für die metallverarbeitende Industrie
Sie haben weitere Fragen?
Bei Nippon Gases haben wir verschiedene Qualitäten von Gasen entwickelt, um sie an Ihre Anwendungen anzupassen. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns und wir werden Ihnen helfen, das Beste daraus zu machen.