Lasersan®

Gase und Gasgemische zum Laserschweißen und Laserschneiden

Kompetenz bei Laserprozessen

Das Schneiden und Schweißen von Blechen durch den Laserprozess erfordert Gase und Gemische von hoher Reinheit und Fertigungspräzision. Nippon Gases hat durch jahrzehntelange Erfahrung in der Produktion von Gasen und in Zusammenarbeit mit den besten Herstellern von Lasersystemen Produktionstechniken entwickelt, die in der Lage sind, die strengsten Anforderungen der Hersteller und darüber hinaus zu erfüllen.

In unserem Produktportfolio haben alle Gasgemische für Laserresonatoren einen hohen Reinheitsgrad.
Kohlendioxid
CO2 hat die Verantwortung, eine Lichtemission für die Wirkung der Energieanregung zu erzeugen, die nach der Polarisation zum Laserstrahl wird.
Stickstoff

Stickstoff hat eine doppelte Funktion: er dient zum Ausblasen des geschmolzenen Metalls aus der Schnittfuge und unterstützt den CO2 Laser als Resonatorhilfsgas beim Anheben des Energieniveaus der CO2 Moleküle.

Helium

Bei Verwendung in der Laserquelle wird das System gekühlt gehalten.

Sauerstoff

Beim Laserschneiden von unlegiertem Stahl ist Sauerstoff für die Oxidation des erhitzten Metalls in der Schnittfuge notwendig, das Gas bläst außerdem das aufgeschmolzene und das oxidierte Metall aus der Fuge.

Reaktionsfähigkeit von Metallen

Jedes einzelne Material erfordert ein spezifisches Gas oder Gasgemisch.

 

Kohlenstoffstahl, rostfreier Stahl, Aluminium, Titan und viele andere haben metallurgisch unterschiedliche Eigenschaften und eine Reaktionsfähigkeit gegenüber Luft.

 

Während der Phasen des Laserschneidens oder -schweißens ist es unerlässlich, den Prozess zu schützen oder Wärme einzubringen, um den Prozess zu ermöglichen, während die Abwesenheit von Schadstoffen es erlaubt, die gesamte Leistung der Laserquellen, ob CO2 oder Faser, auszunutzen.

Gasversorgungssysteme

Um ein Laserschneidsystem mit Gas zu versorgen, ist es erforderlich, die Strömungsdynamik zu kennen. Tatsächlich ist es unerlässlich, hohe Durchflussraten bei hohen Drücken zu ermöglichen, ohne dass die Maschine durch Druckänderungen beeinträchtigt wird.

Druckregelstationen

Ebenso wichtig ist es, die Reinheit der in den Behältern enthaltenen Gase bis zum Einsatzort zu erhalten. Auch in diesem Fall haben es die Erfahrung und Leidenschaft, die Nippon Gases auszeichnet, ermöglicht, spezifische Ausrüstungen für das Gasemanagement zu entwickeln.

Das Laserschneiden entwickelt sich ständig weiter und erweitert das Anwendungsspektrum in Richtung größerer Materialdicken mit guten wirtschaftlichen Ergebnissen bei der Batchverarbeitung mit größeren Stückzahlen.
Laserschneiden
Schmale und parallele Schnittkanten, eine sehr reduzierte thermisch veränderte Fläche, begrenzte thermische Verzerrungen, die Fähigkeit, auf komplexen Profilen und mit sehr kleinen Krümmungsradien (auch scharfen Kanten) zu arbeiten, wird durch die hohen Fokussierbarkeit der Laserstrahlen ermöglicht.
In Wirklichkeit produziert das Laserschneiden fertige Stücke, die keine weiteren ergänzenden Bearbeitung (z. B. Bohren von Löchern oder anderes) oder Nachbearbeitungen (z. B. Schleifen oder andere) erfordern.
Bei Systemen mit CO2-Quellen muss der Laserstrahl über Spiegel auf die Fokussierlinse gerichtet werden. Es ist unbedingt darauf zu achten, dass sich auf diesen Bauteilen keine Schadstoffe (Staub, Kohlenwasserstoffe etc.) ablagern, die eine größere Absorption der einfallenden Leistung bewirken.
Dies würde nicht nur den Lasereinfall auf das zu bearbeitende Material reduzieren, sondern auch Schwankungen in den Übertragungsbedingungen und im Strahlfokus verursachen.
Es ist daher wichtig, dass der gesamte optische Weg von der Quelle bis zum fokussierenden Element hermetisch geschlossen ist und in den meisten Fällen ein Schutzgas (Luft oder Stickstoff) in leichtem Überdruck strömt. Um Staub zu entfernen muss dieses Gas gefiltert (Durchmesser <0,1 μm, Dichte <0,1 mg/Nm3) und entölt (Gehalt < 0,01 mg/Nm3) werden.
 
Die Nicheinhaltung dieser Bedingung führt in vielen Fällen zu ernsthaften Problemen hinsichtlich der Zuverlässigkeit der Leistung des Systems.
Form der Versorgung
Flasche
Bündel
MicroBulk®
Tank

Slide to learn about Nippon Gases over time

Sie haben weitere Fragen?
Bei Nippon Gases haben wir verschiedene Gasequalitäten entwickelt, damit sie zu Ihren Anwendungen anzupassen. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns und wir werden Ihnen helfen, das Bestmögliche daraus zu machen.
Haben Sie Fragen?
Kontaktieren Sie uns